Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test

Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter (Partikelschnitt,
Sicherheitsstufe P4, 10 Blatt Kapazität, 23L Abfallbehälter, Schredder) weiß test

Erster Eindruck:

Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test: Der Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe P4, der Firma Leitz, macht durch sein stylisches Gehäuse einen einen sehr guten und hochwertigen Eindruck – zumindest in weiss. Für diejenigen, die wenig Stellfläche haben, lässt sich auch eine Slim-Variante bestellen (rund 10€ teurer – mit der Bezeichnung 80010000 oder Leitz IQ SL Home Office), wobei die Bedienelemente dann auf der schmalen Seite zu finden sind. Der rund 5kg schwere Schreddermotor sitzt sicher auf dem 23L fassenden Auffangbehälter. Sinnvoll ist auch der echte!

Kipp-Ein-/Ausschalter der natürlich noch von einem Soft-Touch-On/Off-Schalter in der Front unterstützt. Man braucht jetzt nur noch die Blätter in den Einzug stecken (wegen automatischer Papier-Erkennung). Die 3 LEDs zeigen : Betriebsbereit, Überhitzung und Papierstau (mit automatischen Papierauswurf).

button


Produktinformationen:

Technische Details:

Marke Leitz
Modellnummer 80090000
Artikelgewicht 6,5 Kg
Produktabmessungen 23,9 x 35,6 x 42,4 cm
Farbe weiß
Produktanzahl 1
Größe Partikelschnitt – 10 Blatt Papier
Herstellernummer 80090000

Schredderleistung:

Der Leitz Aktenvernichter ist nicht der schnellste, aber im Mittelfeld in der Geschwindigkeit der Preisklasse 80-90 Euro. Das Gerät vernichtet zuverlässig auf Sicherheitsstufe P4 und erstellt Schnipsel der Größe 4x28mm. Die setzt keiner mehr zusammen. Die ewige Frage nach Büroklammern und Tacker-Nadeln – er zieht alles mit durch – die Metallteile sollten aber trotzdem besser vorher entfernt werden.

Laut Hersteller ist der Leitz 80090000 (wer denkt sich nur diese blöden Gerätenummern aus!!) nicht für Kreditkarten oder CD's geeignet – im Test hat er diese aber zuverlässig zerlegt (natürlich haben wir die Plastikteile mit einer untergestellten Plastik-Brotbox aufgefangen). Die Obergrenze von 10 Blättern kann man ruhig als natürliches Limit nehmen. Bis zu 8 Blättern zieht er einigermaßen flott durch, bei mehr Papier hört man schon langsam „das Leiden“. 10 Blätter laufen schon deutlich langsamer. Beim elften Blatt setzt der automatisch Rücklauf zuverlässig ein.

 

Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test

Wir konnten ebenfalls die angegebenen 62 dB messen, die leicht schwankt, denn nähert man den Papierstapel dem Einwurfschlitz fährt der Motor zuerst richtig jaulend hoch (62 dB). Sobald der Leitz 80090000 aber beim Zerkleinern ist, wird er schon wieder leiser. Empfindlichen Ohren sei da der Leitz IQ Office 80030000 Aktenvernichter empfohlen – zugegeben der ist mit rund 220€ deutlich teuer, aber das Schreddergeräusch ist mehr ein Murmeln (bei 58 dB) und nicht ein hochdrehendes Motorjaulen (62 dB). Und wenn man denkt – hey, das sind doch nur 4 dB Unterschied – die Mess-Skala für Dezibel (dB) ist nicht linear (das heisst, das zum Beispiel eine Lärmquelle von 100 dB ist nicht doppelt so laut ist wie mit 50 dB),
man muss bedenken, dass 60 dB doppelt so laut wie 50 dB. Und 60 Dezibel sind auch die Lautstärke einer „normalen“ Unterhaltung.

 

 

Insgesamt ist der Aktenvernichter für kleine Büros oder HomeOffice bestens geeignet. Bei Überhitzung schaltet er sich nach 6 Minuten Dauerarbeit automatisch ab und bei Papierstau führt er die Reste der eingezogenen Blätter wieder zurück. Die Abkühldauer lag im Test bei rund 1 Stunde. Für diejenigen die nicht abschätzen können, ob 6 Minuten Dauerbetrieb ausreichend sind – wir konnten in den 6 Minuten einen ganzen (Leitz :-)Ordner-Inhalt vernichten (ca. 600 Blatt). Das sind aber Idealbedingungen, da man die 600 Seiten schon auf 10-seitige-Stapel aufgeteilt hat und die Pakete nach und nach direkt einwerfen kann. Zudem ist der Auffangbehälter des Leitz 80090000 nach rund des halben Ordnerinhaltes voll und man muss zur Entleerung usw.

Fazit: Falls man dagegen sein gesamte Papiersammlung der letzten 10 Jahre vernichten möchte, muss etwas mehr Zeit mitbringen, aber das Sortieren eines Ordners in gleichmäßige 10 Seiten Päckchen dauert ja auch sein Zeit und die Leerung usw.

In Kürze, was uns gut gefällt:

– 23 Liter Auffangbehälter ist geräumig und fasst rund 230 zerkleinerte DIN A4 Seiten (das entspricht in
etwas einem halben Büro-Ordner).
– Das große Sichtfenster ist praktisch, damit man erkennt wann er geleert werden sollte.
– Leitz gibt bei der Registrierung des Gerätes auf der Homepage eine Verlängerung der Garantie auf drei
Jahre und eine GS Zertifizierung – das findet man bei Geräten in dieser Preisklasse nicht oft.

Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test

In Kürze, was uns weniger gefällt:

– Zum Ausleeren muss man den Schredder abstellen und den Aufsatz abnehmen. Die im Schnittwerk sitzenden Papierpartikel fallen dabei raus und man darf sie aufheben oder aufsaugen.
– Die angedeuteten Griffmulden für die Abnahme des Schneid-Werks sind eher rutschig als hilfreich
– Falls der Schredder auf Anti-Papierstau umschaltet und die Blätter wieder auswirft, wird der Stapel nicht
vollständig ausgeworfen – man muss schon kräftig ziehen um das Papier wieder zu befreien
– Da das Sichtfenster nur den obersten Bereich zeigt liegt der Rest im Dunkeln, so dass man erst spät den Füllstand richtig sehen kann. Hintergrund: das Sichtfenster ist kein klarer Kunststoff, sondern leicht grau.
-Das Papier fällt wie bei allen anderen hohen Aktenvernichtern zuerst in die Mitte und bildet einen Berg, der dann schnell die Anti-Papierstau-Funktion auslöst – einfach hin und wieder gegen den Behälter klopfen damit sich das Papier verteilt.

Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test

Noch besser ist natürlich das Papier beherzt wieder herunterdrücken, wenn man die ersten Schnipsel im Sichtfenster sieht.
-Der Stand-by Stromverbrauch ist mit gemessenen 1,9W etwas hoch. Eine regelmäßige Ölung des Schneidwerkes ist bei jedem Schredder Pflicht, damit die Schneid-Messer nicht zu schnell verschleißen. Während bei vielen Herstellern ein spezielles Öl zum Einsatz kommt, sollen beim Leitz nur Ölblätter zum Einsatz kommen. Entsprechende Blätter findet man als Zubehör. (Es soll auch Leute geben die mit handelsüblichem Nähmaschinen-Öl ein riesiges W auf ein Papier spritzen und das Blatt dann durch den Schredder laufen lassen, aber sicherer ist natürlich das Herstellerprodukt).

In der gedruckten mehrsprachigen Gebrauchsanleitung (2 Seiten in deutsch) steht fälschlicherweise drin „kein Öl“, was natürlich für viele Anwender ins grübeln bringt – gemeint ist natürlich kein fremdes oder irgendein Öl in den Schredder tröpfeln, sondern nur die beigelegten Öl-Papiere benutzen.Auch fehlt ein Hinweis wie oft dies zu geschehen hat – wir ölen immer mit 1 Blatt jedes mal wenn wir den Auffangbehälter geleert haben.

Fazit:Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter test

Aber diese oben aufgeführten Plus/Minus-Punkte sind entweder bei allen anderen Aktenvernichtern genauso
oder andere Schredder haben andere Einschränkungen – also das ist meckern auf hohem Niveau.
Der Leitz 80090000 IQ Home Office ist seinen Preis allemal wert, weil – sehr zuverlässig und wertet durch
sein Aussehen und seine Leistungsfähigkeit das gesamte Büro auf. Der 80090000 macht echt was her und
ist optisch als auch technisch für das Home Office und 3-5-Personen-Büro rundum empfehlenswert. Wer
mehr Schredderleistung möchte, muss leider auch mehr bezahlen.

button

Ähnliches Produkt:

8.5 Testergebnis
Sehr Gut!

Sehr Gut
8.5
Nutzerwertung: 4.5 (4 votes)
error: Inhalt ist geschützt !!