Privatgebrauch

Folgendes Anforderungsprofil sollten Aktenvernichter für den Privatgebrauch mindestens erfüllen.

          Sicherheitsstufe 3

          Bis zu 50 zu vernichtende Seiten am Tag

          Bis zu 5 Seiten zu vernichten (Verarbeitungsvolumen pro Person)

          Optimal ist auch eine nicht zu kurze Dauerbetriebszeit

          Markengerät (wegen verlängerten Garantiezeiten, Service und Ersatzteilen)

Auch für den Privatgebrauch werden Aktenvernichter immer wichtiger. Warum Sie unbedingt einen Aktenvernichter benötigen, könne Sie hier nachlesen.

Da auch in Privathaushalten jede Menge vertrauliche Unterlagen anfallen, angefangen von Kontounterlagen über Steuerunterlagen, PIN und TAN Listen usw. ist es auch hier absolut notwendig, nicht mehr benötigte Unterlagen bzw. Fehl- oder Doppelausdrucke sicher zu vernichten.

Da Aktenvernichter der Sicherheitsstufen 1 und 2 nur im Streifenschnittverfahren vernichten, sind diese Geräte nicht für brisante und wichtige Unterlagen geeignet. Somit sollten Sie sich einen Aktenvernichter mit mind. der Sicherheitsstufe 3 anschaffen.

Mindestens 5 Seiten sollte der Aktenvernichter gleichzeitig vernichten können, um relativ schnell und frustfrei für eine gründliche Aktenvernichtung sorgen zu können. Aus diesem Grund ist auch eine nicht zu kurze Dauerbetriebszeit wichtig. Denn eines ist klar, wenn Sie für die Vernichtung Ihrer Unterlagen „ewig lange“ den Schredder füttern müssen, d.h. lange Wartezeiten, die Stress und Ärger bedeuten, kommt das Gerät oftmals gar nicht mehr zum Einsatz.

Lassen Sie sich nicht von niedrigen Preisen, von Billiggeräten aus dem Baumarkt oder Discounter blenden. Warum Sie sich keinen billigen Aktenvernichter anschaffen sollten können Sie hier nachlesen. Der Kauf eines Markengerätes macht sich auf jeden Fall sehr schnell bezahlt.
Anbei finden Sie die Preis-/Leistungssieger der Preisklassen 1 (30-70€) und Preisklasse 2 (80-160€).
Weitere Modelle finden Sie im Menü-Eintrag „Vergleich/Shop“

 


Hama Cross Cut 718L (= Premium X9CD) // 7 Blatt // 5 Sterne

(Preis-/Leistungssieger der Preisklasse 1)
weitere Modelle finden Sie im Menü: „Vergleich/Shop“

[table th=“0″]
[attr bgcolor=“#fffff“] Heftklammern/CD/DVD/Karten,[attr bgcolor=“#fffff“]x laut (ca. 70 dB),
[attr bgcolor=“#fffff“] Hohe Kundenzufriedenheit,[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] großer Auffangbehälter (18L),[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] ausreichende Schnittleistung,[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] Extra Fach für CD/DVD/Kartenreste,[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“],[attr bgcolor=“#fffff“],
,,[/table]

 

[wpfmb type=’info‘ theme=2]
Empfehlung:

Klassensieger der unteren Preisklasse, beliebtes Gerät, mit ausreichender Schnittleistung. Im Test fiel auf, das es besser ist, max. 6 Seiten einzulegen, um schnelle Überhitzung zu vermeiden. Bei „sorgfältigem Papiernachschub“ ist er damit (bedingt) geeignet für “Ausmist-Aktionen” mit Ordnern voll Papier. Er ist deutlich leiser als unser Preis-/Leistungssieger, hat einen vergleichbar großen Auffangbehälter, so daß wöchentliches “Zwangsentleeren” entfällt. Er hat ein separates Fach für CD/DVDs – damit spart man sich das lästige herausfischen der geschredderten Kunsttoffstückchen. Die ausreichende “reale” Schnittleistung zwingt einen nicht dazu immer streng die Anzahl der Blätter abzuzählen.

Der Hama CC718L schafft ein “Paket” von 5-7 Blatt in handgestoppten 3 Sekunden. Man kann also theorethisch 300 DIN A4 Blätter in den 3 Minuten bis zur Überhitzung vernichten. Das reicht normalerweise für die meisten Privathaushalte aus. Nur wenn man das Papier (so wie ich ;o) hortet und nur 1mal im Monat die Zeit zum schreddern findet, braucht man mehr Leistung. Oder man möchte “Großreinemachen” mit Aktenordnern voller Papier. Dann muß man sich entweder die Arbeit einteilen (schreddern – warten bis Abgekühlt – shreddern …) oder man nimmt die nächstbessere Geräteklasse.

Sonstiges: 2 Jahre Herstellergarantie, AutoStart & Stopp, Rücklauf, Stopp bei Korbentnahme, Mobil durch 2 Rollen

Maße (HxBxT) 440x385x20; Gewicht : 7 kg

 
[/wpfmb]


HSM shredstar X10 // 10 Blatt // 5 Sterne

(Preis-/Leistungssieger der Preisklasse 2)
weitere Modelle finden Sie im Menü: „Vergleich/Shop“

[table th=“0″]
[attr bgcolor=“#fffff“] schafft Klammern/Karten/CD/DVDs (im Extrabehälter),[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] große Auffangbehälter (21L),[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] Sicherheitsstufe Papier S4,[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] angenehm leise (58 dB),[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“] Extra-Fach für CD/DVD/Kartenreste,[attr bgcolor=“#fffff“],
[attr bgcolor=“#fffff“]           Video(engl.)          Datenblatt in PDF FormatDatenblatt X10,[attr bgcolor=“#fffff“],
,,[/table]

[wpfmb type=’info‘ theme=2]
Empfehlung:

Voll überzeugendes Gerät für Zuhause – auch fürs kleine Büro, Preis/Leistungssieger in seiner Preisklasse, kein Leistungsgrenze hörbar, winziger Wermutstropfen : „Behälter voll“- Anzeige kommt recht früh – ein größerer Auffangbehälter wäre besser (man kann sich aber auch durch beherztes Herunterdrücken ca. 1-2 mal das frühzeitige Auslehren sparen). Ideal für „Ausmist-Aktionen“, mit Ordnern voller Papier. Zur Lautstärke : Man kann weiter telefonieren oder reden, obwohl das Gerät in Betrieb ist.
Bei dieser Behältergröße ist es empfehlenswert Papiersäcke anzuschaffen, damit der Papiermüll sauber entnommen werden kann. Jeder, der schon mal viele Schnipsel in die „blaue“ Tonne entsorgt hat, oder einen beutellosen Staubsauger, kennt das Problem eines „eigentlich“ windstillen Tages. Oder wenn man nach dem Umfüllen der Papierreste im Haus erst einmal den Staubsauger holen darf.

Sonstiges: LED Anzeige für Bereitschaft, Behälter-Voll, Papierstau, Überhitzung; Start-/Stopp-Automatik; Rücklauf; Dauerbetriebsschalter und Rücklaufschalter; Füllstand sichtbar durch Frontfenster.

Maße : HxBxT 445x363x235 mm – Gewicht : 6 Kg

 

[/wpfmb]



 

Aktenvernichter Testcenter
Logo
Shopping cart